III.

Lifestyle I: Tua Rita / Israel / Trüffel / Roederer & Pichon Lalande

Mittwoch, 28.02.2018 – Freitag, 02.03.2018 (2 Übernachtungen)

Mi
28
Feb

Tua Rita: Kult-Weingut mit Weltruf

Tasting | 16:30 Uhr, Georg Müller Stiftung, Eltville-Hattenheim

Tua Rita gehört zu den berühmtesten Weingütern Italiens. Der in der südlichen Toskana, in der berühmten Region Maremma, liegende Familienbetrieb ist ein Kult-Weingut mit Weltruf - spätestens nachdem Robert Parker den 2000er Redigaffi mit 100 Punkten auszeichnete. Die Weine bestechen durch ihre Dichte und die selten so gut gelingende Liaison aus Kraft und Eleganz. Zum Tasting gehören: Lodano 2016 / Perlato del Bosco Vermentino 2017 / Palazetto 2015 / Rosso dei Notri 2016 / Perlato del Bosco red 2015 / Giusto di Notri 2015 / Syrah 2015 / Redigaffi 2015.   

  • Tua Rita
  • Giuseppe Lauria, Chefredakteur WEINWISSER, Weinkritiker und Italien-Experte

Gal Ben Moshe (GLASS, Berlin), 1985 in Israel geboren, begann seine Karriere in Tel Aviv in den Gourmetrestaurants Tazza d´Oro / Mul-Yam und Orca, bevor er internationale Erfahrungen in London sammelte (The Berkeley / Maze, Gordon Ramsey / Hibiscus). Für zwei Jahre kehrte er nach Tel Aviv zurück (Hotel Montefiori), um dann bei einem der weltbesten Köche zu arbeiten, bei Grant Achatz in Chicago (Alinea). 2012 eröffnete er sein eigenes Restaurant GLASS in Berlin. Seine Küche ist phantasievoll und kreativ, aromastark, faszinierend. Gal Ben Moshe war bereits 2017 beim Festival dabei und hat ein grandioses Dinner gekocht, - unsere Gäste waren begeistert. Er ist der ideale Partner, um ein Gourmetmenü - nach dem Aperitif am Tisch mit Champagne Taittinger Brut - mit großen Weinen aus Israel, dem ältesten Weinbauland der Erde, zu verbinden. Noah war zwar der erste namentlich erwähnte Winzer der Welt, aber erst Ende des 19. Jahrhunderts begann die Familie Rothschild in Israel mit der Produktion von Qualitätsweinen. Inzwischen ist Israel eines der dynamischsten Weinbauländer der Welt. Es gibt Partnerschaften zwischen israelischen und deutschen Winzern: TWINS. Mit Hilfe von René Salzman haben wir diese jeweiligen Twins zum ISRAEL DINNER eingeladen. Genießen Sie eine spannende Weinreise durch Israel zu den vulkanischen Golanhöhen, ins kalkstein-geprägte Obere Galiläa, ins judäische Bergland und in die Wüste Negev. Aus den verschiedenen Regionen Israels und Deutschlands werden Weiß- und Rotweine der besten Weingüter des Landes präsentiert: S.A. Prüm, Mosel (Wehlen Sonnenuhr, 2014 Alte Reben GG) – Recanati-Winery (Marselan 2013) / Kaufmann, Rheingau (2015 Tell Riesling trocken) – Seahorse-Winery (Antoine 2012) / Eymann, Pfalz (2016 Ménage á trois) – Somek Winery (Carignan 2012) / Prinz Salm, Nahe (2007 Johannisberg Wallhausen Riesling Auslese) – Tulip Winery (Espero 2015) / Selbach-Oster, Mosel (2007 Graacher Domprobst Riesling Spätlese) – Tzora Winery (Shoresh 2015) / Schloss Westerhaus, Rheinhessen (2015 Weisser Burgunder trocken Reserve)  – Yatir Winery (Yatir Forest 2013). Digestif: Lustau Solera Gran Reserva

  • Gal Ben Moshe
  • Champagne Taittinger / Weingut S.A. Prüm - Recanati-Winery / Weingut Kaufmann - Seahorse-Winery / Weingut Eymann - Somek Winery / Weingut Prinz Salm - Tulip Winery / Weingut Selbach-Oster - Tzora Winery / Weingut Schloss Westerhaus - Yatir Winery / Lustau
  • Romana Echensperger, Master of Wine
Do
01
Mär

Trüffel-Lunch: Mario Lohninger, Simon Stirnal & Ralph Bos

Lunch | 12:00 Uhr, Kronenschlösschen, Eltville-Hattenheim

Mario Lohninger (Restaurant Lohninger, Frankfurt)  hat mit den besten Chefs weltweit gearbeitet, u.a. den Gebrüdern Obauer in Werfen (Österreich), Hans Haas (Tantris, München), Wolfgang Puck (Los Angeles), Guy Savoy (Paris) und David Bouley (New York), bevor er nach Deutschland zurückkehrte. Der „Koch des Jahres 2011“ (Gault-Millau) und Simon Stirnal (Kronenschlösschen) kochen jeweils zwei Menügänge mit Trüffel. Schwarze Périgord-Trüffel aus Frankreich zählen neben den weißen Trüffeln aus Italien zu den hochwertigsten, teuersten Trüffelsorten der Welt. Sie sind extrem rar. Die Erntemengen sind in den letzten Jahren dramatisch gesunken. Während früher in Frankreich bis zu 1.000 Tonnen jährlich geerntet wurden, sind es heute nur noch 30 bis 40 Tonnen. Trüffel-Papst Ralf Bos persönlich verwöhnt Sie heute mit diesen so raren Delikatessen. Er beliefert mit seinem marktführenden Unternehmen BOS FOOD rd. 12.000 Spitzenköche, und zwar mit Trüffeln und vielen anderen Kostbarkeiten. Und da Ralf Bos auch noch viel beachtete und prämierte Bücher über die Faszination dieser Edelpilze verfasst hat, wird er beim Festival das „Mysterium Trüffel“ kenntnisreich und spannend vermitteln. Nach dem Aperitif mit 2011 BARTH Sekt HASSEL Riesling Brut VDP.Grosse Lage präsentieren Marc Barth (Weingut Barth, Rheingau) 2015 BARTH Riesling SINGULARIS und Andreas Spreitzer (Weingut Spreitzer, Rheingau) seine Rieslinge 2016 Rosengarten GG VDP.Große Lage und 2015 Oestricher Lenchen Spätlese VDP.Erste Lage. Dr. Franz Michel und sein Weingut Domdechant Werner wurden im Herbst 2017 in London beim weltweiten Wettbewerb „International Wine Challenge“ mit dem Titel  „White Winemaker Of The Year 2017“ ausgezeichnet. Präsentiert werden 2013 KIRCHENSTÜCK Hochheim Riesling trocken VDP.Grosses Gewächs und 2006 Hochheimer Domdechaney Riesling Auslese (Medaille d´Argent, Riesling du Monde). Riccardo Bera (Azienda Agricola Valter Bera) präsentiert aus dem Piemont seine Spezialitäten 2012 Sassisto Langhe rosso und 2009 Barbaresco „Basarin“ Riserva Grand Cru.

  • Mario Lohninger, Simon Stirnal, BOS FOOD
  • Weingut Barth / Weingut Spreitzer / Weingut Domdechant Werner / Azienda Agricola Valter Bera
  • Ralph Bos, BOS FOOD

Champagne Louis Roederer & Château Pichon de Lalande / Thomas Kellermann**

Dinner | 19:30 Uhr, Kronenschlösschen, Eltville-Hattenheim

Thomas Kellermann** (Kastell, Burg Werneck, Wernberg-Köblitz) zählt zu den besten Köchen Deutschlands. Er war „Berliner Meisterkoch“ und „Aufsteiger des Jahres“, seit mehr als fünf Jahren ist er mit zwei Sternen im Michelin ausgezeichnet. Neben der perfekten Harmonie der Speisen und seinen raffinierten Rezepten hat er vor allem eines im Sinn: seine Gäste zu begeistern und glücklich zu machen. Nach dem Aperitif mit Champagne Louis Roederer Brut Premier folgen die Domaines Ott mit 2016 Clos Mireille Blanc de Blancs. Johannes Eser (Weingut Johannishof) präsentiert 2015 Rüdesheim Berg Rottland Riesling GG VDP.Grosse Lage und 2011 Rüdesheim Berg Rottland Riesling Auslese. Christian Ress (Weingut Balthasar Ress) zeigt 2016 WISSELBRUNNEN Riesling GG trocken VDP.Grosse Lage und 2013 Oestrich Doosberg Riesling Auslese VDP.Grosse Lage. Der Directeur Général von Château Pichon Longueville Comtesse de Lalande, Monsieur Nicolas Glumineau, präsentiert persönlich die Jahrgänge 2009 und 2010 Réserve de la Comtesse aus Magnums, sowie die Jahrgänge 2005 und 1995 Château Pichon Longueville Comtesse de Lalande aus Magnums. Digestif: Nusbaumer Vieux Kirsch

  • Thomas Kellermann**
  • Champagne Louis Roederer / Domaines Ott / Weingut Johannishof / Weingut Balthasar Ress / Château Pichon Longueville Comtesse de Lalande / Nusbaumer                                                              
  • Armin Diel, Journalist und Autor​
Fr
02
Mär

Legendärer Lunch: Die besten deutschen Spätburgunder & Simon Stirnal

Tasting & Lunch | 11:45 Uhr, Kronenschlösschen, Eltville-Hattenheim

Deutsche Spätburgunder genießen mittlerweile Weltruf. Sie stehen auf gleicher Qualitätsstufe mit den berühmten Burgundern aus Frankreich, die preislich unerschwinglich geworden sind. In Deutschland sind die Preise für TOP-Spätburgunder wesentlich niedriger, liegen aber auch zwischen 35 und 100 €, - und sind stets sofort ausverkauft. Die Crème de la Crème der deutschen Pinot Noir-Winzer präsentiert heute persönlich ihre so raren Spätburgunder. 18 Winzer, ein einzigartiges Erlebnis für die Fans deutscher Rotweine. Simon Stirnal (Kronenschlösschen) kocht ein Gourmetmenü in perfekter Abstimmung zu den Pinot Noirs von: Allendorf, Rheingau (2014 Höllenberg Spätburgunder GG trocken) / Friedrich Becker, Pfalz (2013 Steinwingert VDP.Erste Lage) / Schlossgut Diel, Nahe (2014 Schlossgut Diel, Pinot Noir CAROLINE) / Fürst, Mainfranken (2015 Bürgstadter Berg Erste Lage) / Dr. Heger, Baden (2014 Dr. Heger – Vorderer Winklerberg Spätburgunder Rotwein GG) / Huber, Baden (2014 Bienenberg Spätburgunder GG) / Jülg, Pfalz (2015 Pinot Noir) / Robert König, Rheingau (2015 Assmannshäuser Höllenberg RK Reserve) / Franz Keller, Baden (2013 Oberrotweiler Eichberg Spätburgunder) / Kleinmann, Pfalz (2015 Pinot Noir Birkweiler Kastanienbusch Spätlese trocken) / Kloster Eberbach, Rheingau (2012 Assmannshäuser Höllenberg Crescentia Spätburgunder trocken Goldkapsel „Versteigerungsrarität“) / Meyer-Näkel, Ahr (2015 Pfarrwingert Spätburgunder GG) / Georg Müller Stiftung, Rheingau (2015 Hattenheimer Hassel Spätburgunder GG) / Schnaitmann, Württemberg (2015 Lämmler Spätburgunder GG) / Seeger, Baden (2014 Spätburgunder „R“ Spermen GG) / Jean Stodden, Ahr (2015 Herrenberg Spätburgunder GG) / Freiherr von Gleichenstein, Baden (2015 Spätburgunder Ihringer Winklerberg QbA trocken) / Ziereisen, Baden (2014 Jaspis Pinot Noir, unfiltriert).

  • Simon Stirnal
  • Weingut Allendorf, Rheingau / WeingutFriedrich Becker, Pfalz / Schlossgut Diel, Nahe /  Weingut Fürst, Mainfranken /  Weingut Dr. Heger, Baden  / Weingut Huber, Baden / Weingut Jülg, Pfalz /  Weingut Robert König, Rheingau /  Weingut Franz Keller, Baden /  Weingut Kleinmann, Pfalz / Weingut Kloster Eberbach, Rheingau /  Weingut Meyer-Näkel, Ahr /  Weingut Georg Müller Stiftung, Rheingau /  Weingut Schnaitmann, Württemberg /  Weingut Seeger, Baden /  Weingut Jean Stodden, Ahr /  Weingut Freiherr von Gleichenstein, Baden /  Weingut Ziereisen, Baden
  • Kai Schattner, Sommelier des Jahres
Pauschalpreis: 1.095,00 Euro