Fürstlich Castell'sches Domänenamt e.K.

Fürstlich Castell'sches Domänenamt e.K., Castell, Deutschland

Weingut

Fürstlich Castell‘sches Domänenamt e.K.
Castell
www.castell.de

Eine erste Erwähnung der Weinbergslagen Schlossberg, Hohnart, Reitsteig und Trautberg findet sich in einem Schriftstück aus dem Jahr 1266. Das Fürstlich Castell’sche Domänenamt ist eines der ältesten Weingüter Deutschlands. Heute bilden sieben Weinbergslagen – fast ausnahmslos im Alleinbesitz – den Kern des 70 Hektar großen Weinguts. Alle Weinberge, unmittelbar um den alten Stammsitz der Familie auf dem Schlossberg gelegen, sind geprägt von den kräftigen Gipskeuperböden des Steigerwaldabhangs. Der Silvaner, 1659 erstmals in Casteller Boden gepflanzt, besetzt mit über 40 Prozent die Mehrheit der Rebflächen. Ihr Potenzial zur Reife bekommen die Weine durch einen feinfühligen und geduldigen Ausbau im über 300-jährigen Schlosskeller. Am Ende offenbart jeder Wein, vom einfachen VDP. Gutswein bis zum Wein aus VDP. Große Lage, ein Stück „Casteller Persönlichkeit“.