• Roland Gorgosilich
  • Schrader Cellars / Roederer Estate
  • 04. Mär. 2023, 11:45 Uhr
    Kronenschlösschen, Eltville-Hattenheim

695,00 Euro

Diese Veranstaltung teilen:

Raritäten-Lunch

Raritäten-Lunch California - Spektakuläre Kalifornier, BEST OF

Kalifornische Cabernets und Chardonnays haben bereits 1976 in der legendären Pariser Blindprobe „The Judge“ die großen Namen aus Bordeaux und Burgund auf die Plätze verwiesen. Seitdem gelten die kalifornischen Spitzengewächse als ebenbürtig gegenüber Latour, Lafite & Co. Einer der illustresten Winzer der Welt ist Fred Schrader. Seine Weine sind Kult. Die Lebensgeschichte von Fred Schrader gleicht einer Hollywood-Story. Ursprünglich war er Sammler und Händler für Kunst, er war Rennfahrer mit Ford und Aston Martin. Die Liebe zum Wein entstand wohl durch seine erste Ehe mit Ann Colgin. Gemeinsam produzierten sie 1992 den ersten Cabernet Sauvignon unter dem Namen „Colgin Cellars“, den sie als ersten Jahrgang 1995 herausbrachten. Nach der Trennung von Ann Colgin gründete Fred Schrader 1998 sein eigenes Label „Schrader Cellars“, mit nur einem Ziel: er wollte die besten Cabernet Sauvignons in Kalifornien erzeugen. Fred Schrader machte sich auf die Suche nach den besten Weingärten und nach einem winemaker, der seine Visionen umsetzen sollte. Er wurde fündig. In Oakville stieß er auf den legendären Weinberg „Beckstoffer To Kalon“, der bereits 1868 angepflanzt worden war. Nach einer ersten Zuteilung konnte er im Lauf der Jahre weitere „tons“ von Andy Beckstoffer erwerben, die einzigartige Klone mit den Bezeichnungen CCS, T6, Old Sparky, RBS oder MB (Monastery Block) hatten. Trauben sind nur ein Teil des Erfolgs eines Weines, - der „Weinmacher“ ist – fast – ebenso wichtig. In Thomas Rivers Brown fand Fred Schrader den perfekten winemaker, um seine Visionen umzusetzen.  Mittlerweile haben Thomas Rivers Brown und Fred Schrader mehr als 30mal 100 Punkte von Robert Parker verliehen bekommen. Die Schrader-Weine sind extrem rar und höchst begehrt: auf der Warteliste der mailinglist stehen jährlich 10.000 Wein-Freaks, um die ein oder andere Flasche zugeteilt zu bekommen. Heute werden Sie mit einer immensen Auswahl dieser Raritäten verwöhnt. Michael Grimm aus Rottweil (Bacchus Vinithek), der sich auf Bordeaux und Kalifornien (mehr als 300 Weine) spezialisiert hat, präsentiert nach dem Aperitif mit 2009 Sparkling L´Ermitage Brut Rosé, Roederer Estate, „das Beste vom Besten“ aus California (fast alle zwischen 97 und 100 Punkten)zum Gourmetmenü in fünf Gängen von Roland Gorgosilich (Kronenschlösschen). Im ersten Flight drei rare Napa-Weißweine, anschließend folgen im zweiten Flight zwei Cabernet Sauvignons „Double Diamond“ 2019 + 2018 sowie der Pinot Noir 2015 Boar´s View, Schrader, Sonoma Coast. Im dritten Flight gibt es sehr seltene, gereifte Cabernet Sauvignons der Jahrgänge 2010 Beckstoffer Georges III / 2008 Beckstoffer To Kalon T6 / 2005 Beckstoffer To Kalon RBS / 2002 Beckstoffer To Kalon Schrader. Im vierten Flight eine Auswahl des Jahrgangs 2014: Beckstoffer To Kalon T6 / Beckstoffer To Kalon RBS / Beckstoffer Georges III / Beckstoffer Las Piedras. Flight fünf  mit 2018 Beckstoffer To Kalon CCS / 2018 To Kalon Monastery Block / 2019 Beckstoffer To Kalon Old Sparky / 2019 Beckstoffer To Kalon T6.                                                                                
Moderation: Michael Grimm, Dipl. Önologe, Bacchus Vinothek, Rottweil