VII.

3-Michelin Sterne Christian Bau*** / Weltklassewinzer: Château Beaucastel / Paul Hobbs (California) / Weil / Loosen / Wittmann / PFALZ Lunch

Di 03.03.- Do 05.03.2020 (2 Übernachtungen)

Di
03
Mär

Christian Bau*** & Château de Beaucastel, 150 Jahre Weingut Balthasar Ress

Dinner | 19.30 Uhr, Kronenschlösschen, Eltville-Hattenheim

Christian Bau *** (Victor's Fine Dining by christian bau, Perl/Nennig), seit 2005 mit drei Michelin-Sternen ausgezeichnet und zum 16. Mal beim Festival dabei – sein Stil wird von unseren Gästen geliebt -, zählt zu den besten Köchen der Welt. Seine Küche ist weltoffen, leicht und zeitgemäß. Inspiriert von japanischer Küche und Philosophie vollendet er den Brückenschlag von europäischer zu asiatischer Kochkultur höchst raffiniert und unnachahmlich. Château de Beaucastel, eines der berühmten Weingüter der Welt und mystischer Rhône-Klassiker, ist Hauptpartner dieses Dinners. Die Ursprünge des Guts liegen im 16. Jahrhundert. Nachdem 300 Jahre später die Reblaus die Weinberge vernichtet hat, erwarb der legendäre Jacques Perrin 1909 das Weingut und pflanzte es neu, heute führen es Jean-Pierre und François in fünfter Generation. Für den Châteauneuf werden 13 Rebsorten der Appellation verwendet, dabei ist Grenache der Körper, Syrah der Muskel und die Hauptrebsorte Mourvèdre ist das Rückgrat des Weins. Bereits seit 1964 arbeitet das Gut biologisch organisch, lange bevor andere überhaupt nur darüber sprachen. Nach dem Aperitif mit Champagne Pol Roger Brut Réserve Magnum und Miraval Rosé 2019 aus der Imperiale (6 l) gibt es als „Starter“ Miraval Blanc 2018 (das Weingut von Angelina Jolie und Brad Pitt) & Les Sinards white 2018. Dann zeigt Matthieu Perrin seine Weltklasse-Weine: Zum ersten Gang Beaucastel  Châteauneuf-du-Pape white 2018, zum zweiten Gang Châteauneuf-du-Pape Blanc Rousanne Vieilles Vignes 2018 + 2014, zum dritten Gang Châteauneuf-du-Pape Beaucastel Red 2007 + 1995 sowie zum Hauptgang seine absoluten TOP-Weine Châteauneuf-du-Pape Grand Cuvée Hommage à Jacques Perrin 2009 + 2011. Christian Ress, dessen Weingut Balthasar Ress 2020 sein 150-jähriges Bestehen feiert, hat neben diesem Jubiläum noch einen weiteren Grund, einen denkwürdigen Abend zu feiern: Balthasar Ress, der Gründer des Weinguts, begann seine Karriere als Gastronom. In den Räumen des heutigen  Kronenschlösschens eröffnete er 1892 das „Hotel Ress“, das dann für rd. 80 Jahre im Besitz der Familie Ress blieb. Christian Ress präsentiert am Ursprungsort des Weinguts Balthasar Ress heute zwei ganz große Weine, zum ersten Gang 2012 BERG SCHLOSSBERG Riesling VDP.GROSSE LAGE GG trocken aus der 12 L-Flasche und zum Dessert eine 2005 NUSSBRUNNEN VDP.GROSSE LAGE Riesling Beerenauslese.
Digestif:  Armagnac der Domaine Tariquet
Moderation: Kai Schattner, „Sommelier des Jahres“

  • Christian Bau***
  • Champagne Pol Roger
    Château de Beaucastel / Miraval / Weingut Balthasar Ress
    Domaine Tariquet
Mi
04
Mär

Thomas Kellermann* absolvierte die klassische Laufbahn eines großen Kochs: Stationen im Wald- und Schlosshotel Friedrichsruhe unter Lothar Eiermann**, das „Tantris“ unter Hans Haas**, „Nösse“ auf Sylt, in Berlin bekam er im Ritz Carlton seinen eigenen ersten Stern und wurde „Berliner Meisterkoch“, dann 10 Jahre im „Kastell“ in der Burg Werneck, seit 2011 dort mit 2 Michelin-Sternen ausgezeichnet. Mitte 2018 wechselte er ins Relais&Châteaux „Park-Hotel Egerner Höfe“ am Tegernsee und wurde sofort wieder mit einem Stern ausgezeichnet. Nach dem Aperitif Champagne De Lamotte steht Paul Hobbs mit seinen Rotweinen im Mittelpunkt, der in Kalifornien eine atemberaubende Karriere machte. Schon als Kind, aufgewachsen auf der Obstfarm seines Vaters, lernte er den immensen Einfluss von Terroir und Mikroklima kennen. Er studierte Oenologie und war fasziniert davon, die besten Rebanlagen in aller Welt zu entdecken, daher auch sein Spitzname „truffle hunting dog“. Als leitender Oenologe bei OPUS ONE holte er sich den Feinschliff, um ein eigenes Weingut zu gründen (1991).  Bereits heute genießen seine Cabernet Sauvignons, Pinot Noirs, Syrahs und Chardonnays Kultstatus. Seine größten Fans sind sein Vater und Robert Parker, der schon die Traumnote 100 an sein Weingut vergab. Weltstars aus Deutschland stehen mit ihren Weinen an seiner Seite: Wilhelm Weil (Weingut Robert Weil, Rheingau) präsentiert 2016 Kiedrich Gräfenberg Riesling trocken GG und die rare, teure Rarität 2016 Kiedrich Gräfenberg Riesling Eiswein / „Erni“ Loosen (Weingut Dr. Loosen, Mosel) seine 2015 Erdener Treppchen Riesling GG Alte Reben und 2013 Ürziger Würzgarten GG RÉSERVE Alte Reben, Philipp Wittmann (Weingut Wittmann, Rheinhessen) zeigt 2018 WESTHOFENER Riesling trocken aus ersten Lagen und 2016 Weisser Burgunder RÉSERVE. Zum zweiten Zwischengang präsentiert Paul Hobbs 2016 Paul Hobbs Pinot Noir Russian River Valley und 2014 Paul Hobbs Cabernet Sauvignon Napa Valley, zum Hauptgang folgen 2017 Paul Hobbs Pinot Noir Katherine Lindsay Estate und der extrem wertvolle 2015 Paul Hobbs Cabernet Sauvignon Nathan Coombs Estate Napa Valley, der zu Preisen von über 500 US $ gehandelt wird.
Digestif: NONINO Ginger Spirit
Moderation: Ingo Swoboda, Journalist und Autor

  • Thomas Kellermann*
  • Champagne De Lamotte
    Weingut Robert Weil  /  Weingut Dr. Loosen / Weingut Wittmann
    Paul Hobbs Winery
    NONINO
Do
05
Mär

PFALZ LUNCH mit Stefan Neugebauer*: STAATSMÄNNER MENÜ

Lunch | 12.00 Uhr, Kronenschlösschen, Eltville-Hattenheim

In diesem Jahr feiert der „Deidesheimer Hof“ sein 50-jähriges Bestehen.Bekanntwurde er vor allem durch die Illustren Gäste aus der internationalen Politik, die der damalige Bundeskanzler Helmut Kohl nach Deidesheim eingeladen hatte. Chef Stefan Neugebauer* („Schwarzer Hahn“, Hotel Deidesheimer Hof) lässt in seinem Menü die alten Zeiten wieder aufleben und kocht Gerichte, die Margret Thatcher, Boris Jelzin, John Major, Brian Mulroney und Queen Elizabeth serviert wurden. Nach dem Aperitif am Tisch mit PIERRE Burgunder-Sekt Brut (Weingut Geheimer Rat von Bassermann-Jordan) wird das Menü in vier Gängen von den Wein-Stars aus der Pfalz begleitet. Oliver Zeter (Weingut Zeter) präsentiert 2018 Blanc Fumé + 2017 Viognier,  Sebastian Wandt vom Weingut Geheimer Rat von Bassermann-Jordan zeigt seinen 2014 PECHSTEIN, Forst Riesling GG, Betriebsleiter Richard Grosche vom Weingut Reichsrat von Buhl präsentiert den jugendlich frischen 2017 Riesling Deidesheimer Herrgottsacker VDP.ERSTE LAGE und den wunderbar angereiften 2014 Riesling Ungeheuer VDP.GG. Philipp Kuhn, Paradewinzer aus der Pfalz, präsentiert aus seinem Weingut Philipp Kuhn 2015 Pinot Noir GG – Steinbuckel – VDP.GROSSE LAGE + 2015 Cabernet Franc – Laumersheimer Réserve – VDP.ORTSWEIN.
Moderation: Ingo Swoboda, Weinjournalist und Autor

  • Stefan Neugebauer*
  • Weingut Geheimer Rat von Bassermann-Jordan / Weingut Zeter / Weingut Reichsrat von Buhl
    Weingut Philipp Kuhn
Pauschalpreis: 1.050,00 Euro