VI.

2-Sternekoch Jochim Busch** & FAZ „Unsere Weinlieblinge“ / Caviar & Champagner Kochstar Sebastian Frank** & Rhône / The Duc Ngo (Berlin) Lunch | Ausverkauft

05.03. - 07.03.2023

So
05
Mär

2-Sternekoch Jochim Busch & FAZ: „Unsere Weinlieblinge des Jahres 2022“

Dinner | 19:30 Uhr, Kronenschlösschen, Eltville-Hattenheim

Das Gustav besticht mit einer Küche, die ganz ohne vordergründige Effekte auskommt und stattdessen auf handwerkliche Präzision, fein abgestimmte Nuancen und behutsame Akzente setzt. Das Restaurant Gustav im Frankfurter Westend steht für eine neue, subtile Avantgarde. Küchenchef Jochim Busch** arbeitete fünf Jahre mit Andreas Krolik im Brenners Park Hotel in Baden-Baden und im Tigerpalast in Frankfurt zusammen, bevor er 2015 den Küchenchefposten im Gustav übernahm. Sein Konzept schlug ein. Schon im ersten Jahr bekam er den Michelin-Stern und vom Gault&Millau wurde er als „Entdeckung des Jahres“ ausgezeichnet. Busch gewinnt seine Inspiration daraus, Heimat kulinarisch neu zu erforschen. Seine Expeditionen führen durch so gegensätzliche Kulturlandschaften wie Rhön und Rheingau, Odenwald und Wetterau, aber auch in die überraschend vielen Felder und Gärten innerhalb der Stadtgrenzen. Kurze Wege sind dabei kein Selbstzweck. Für Busch müssen sie unabdingbar mit Frische und Authentizität des Produkts einhergehen. Entsprechend eng ist für ihn die Verbindung von saisonal und regional. Schließlich gehört zum Verständnis von Heimat auch das Wissen, wie sie sich im Wechsel der Jahreszeiten verändert. Einmal jährlich stellt die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung (FAS) ihre „Wein-Lieblinge“ vor. Wein-Kolumnist Stephan Reinhardt kürte auch für das Jahr 2022 seine Favoriten. Zu einem 5-Gänge-Menü des 2-Sterne-Kochs Jochim Busch** präsentiert das Festival die von der FAS ausgezeichneten Winzer, die ihre Weine persönlich vorstellen: Steffen Christmann (Weingut A. Christmann, Pfalz), ausgezeichnet für die „Innovation des Jahres“ mit 2021 „Aus den Lagen“ Pfalz Riesling trocken zur Vorspeise. Die „Winzerin des Jahres“ Simone Adams, Rheinhessen, präsentiert ihren 2019 Chardonnay Lohpfad, Magnums
zum ersten Zwischengericht sowie ihren besten Spätburgunder 2020 „Pares“ zum zweiten Zwischengericht. Richard Grosche, Geschäftsführer der Weingüter Wegeler, zeigt zum Hauptgang den „Rotwein des Jahres“ 2017 Höllenberg GROSSES GEWÄCHS aus Assmannshausen und zum Dessert präsentiert Hans-Josef Becker (Weingut J.B. Becker, Rheingau) seinen ausgezeichneten „Schatzkammerwein des Jahres“
2009 Wallufer Walkenberg Riesling Auslese Alte Reben. Der 2-Sterne-Chef Jochim Busch** (GUSTAV, Frankfurt am Main) besticht mit einer Küche, die auf fein abgestimmte Nuancen und   behutsame Akzente setzt, mit der Verbindung saisonal und regional.
Moderation: Oliver Bock, FAZ-Korrespondent

  • Jochim Busch**
  • Weingut Christmann / Simone Adams / Weingüter Wegeler / Weingut J.B. Becker
Mo
06
Mär

CAVIAR & Champagne LOUIS ROEDERER

Lunch | 12:00 Uhr, Kronenschlösschen, Eltville-Hattenheim

Caviar steht für Genuss schlechthin, aber wild aus dem Kaspischen Meer gibt es ihn kaum noch. Genießen Sie heute großzügig vier Sorten Prunier Caviar, begleitet von feinsten Champagnern aus dem Hause Louis Roederer. Nach dem Aperitif mit Champagne Roederer Collection präsentiert Frank Brömmelhaus, Geschäftsführer von Caviar House & Prunier, die Degustation. Jeder Gast erhält seine eigene 15 gr Dose von jeder Caviar-Sorte. Zu jedem Caviar gibt es einen speziellen Champagner, fein abgestimmt: Prunier Caviar „Ossietra” & 2014 Roederer Brut / Prunier Caviar „Tradition” & 2015 Roederer Brut Rosé / Prunier Caviar „St. James” & 2015 Roederer Blanc de Blancs Brut / Prunier Caviar „Malossol” & 2015 Roederer Brut Nature. Nach der Degustation folgt ein 3-Gang-Menü von Roland Gorgosilich (Kronenschlösschen) mit Balik Lachs „Tsar Nikolaj”, einem absoluten Luxusprodukt – nicht vergleichbar mit einem „normalen” Räucherlachs. Balik kommt mit nichts anderem in Berührung als mit Quellwasser, Salz und Rauch aus einem Holzfeuer, das nach altem russischem Brauch mit eigens dafür ausgesuchtem Holz entfacht wird. Als Hauptgang traditionell Steinbutt mit reichlich Caviar “Tradition“ sowie ein Dessert. Zum Menü präsentiert Alexander Jung aus seinem Weingut Jakob Jung, Rheingau: 2016 HOHENRAIN Riesling VDP.GG und 2007 Erbacher Michelmark Riesling Beerenauslese.                Moderation: Frank Brömmelhaus, Geschäftsführer Caviar House & Prunier

Sebastian Frank** (Horvath, Berlin), geboren in Österreich, hat eine faszinierende Karriere gemacht. In den besten Restaurants, u.a. im weltberühmten „Steirereck“ in Wien, hat er gearbeitet. 2010 begann er im „Horvath“ und wurde schon im folgenden Jahr mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet, seinerzeit Berlins jüngster Sterne-Koch. 2014 übernahm er das „Horvath“ gemeinsam mit seiner Partnerin Jeannine Kessler in eigener Regie. Schnell folgten die Auszeichnungen „Newcomer  des Jahres“ (Gault-Millau), „Koch des Jahres“ (Anuga) und seit 2016 hat er zwei Sterne im Michelin. 2017 wurde er als „Berliner Meisterkoch“ ausgezeichnet und 2018 erhielt er höchste Ehren, als er auf der "madridfusion" ausgezeichnet wurde als „Bester Koch Europas 2018“.  In den Mittelpunkt seiner Küche stellt er Gemüse, die er raffiniert mit Fisch- und Fleischaromen würzt. Gerne verwendet er Produkte, mit denen er in seiner niederösterreichischen Heimat aufgewachsen ist. Er war bereits zweimal beim Festival dabei und kochte jeweils eines der besten Menüs des Jahres, unsere Gäste waren vollends begeistert. Nach dem Aperitif mit Champagne Alfred Gratien präsentiert Stefan Doktor, Geschäftsführer von Schloss Johannisberg, 2017 Schloss Johannisberg Riesling Rotlack Kabinett feinherb + 2007 Schloss Johannisberg Riesling Rosa-Goldlack Beerenauslese:  Dorothee Zilliken präsentiert aus ihrem Weingut Forstmeister Geltz-Zilliken 2020 Saarburg Riesling trocken Alte Reben VDP.ORTSWEIN + 2011 RAUSCH Riesling Spätlese VDP.GROSSE LAGE. Markus Klumpp zeigt 2021 Bruchsal Chardonnay „Muschelkalk“ Ortswein + 2020 ROTHENBERG Grauburgunder Lagenwein, Weingut Klumpp. Delas präsentiert die Weißweine 2019 Condrieu La Galopine und 2020 Condrieu Cru Clos Boucher sowie die Rotweine 2019 Hermitage Domaine de Tourette und 2019 Hermitage Ligne de Crête.
Moderation: Giuseppe Lauria, Chefredakteur Weinwisser 

  • Sebastian Frank**
  • Champagne Alfred
    Gratien Schloss Johannisberg / Weingut Forstmeister Geltz Zilliken / Weingut Klumpp / Delas 
Di
07
Mär

The Duc Ngo, Berlin

Lunch | 12:00 Uhr, Kronenschlösschen, Eltville-Hattenheim

Vom Flüchtling zum Star-Gastronomen: The Duc Ngo kam als 5-jähriger nach Berlin und hat sich mit seiner ASIAN FUSION CUISINE in die Liste der „100 Best Chefs“ katapultiert: Sein Erfolgsrezept ist so einfach wie genial: „Jedes meiner Restaurants basiert auf einem Gericht, das ich gerne esse“. Entsprechend vielfältig sind seine Restaurant-Konzepte: von der Thai-Küche über Vietnamese Street Food, spanische Fischspezialitäten, japanischem Sushi bis zu  chinesisch-französischer Edel-Fusion. Der vietnamesische Chef hat sich seit mehr als 20 Jahren sein kulinarisches Imperium in Berlin & ganz Deutschland aufgebaut. Die Liste seiner „SZENE“-Restaurants mit unterschiedlichen Konzepten ist lang: Kuchi, Madame Ngo, Cocoöo Ramen, 893 Ryōtei, Funky Fish, NgoKimPak und gerade neu eröffnet "The Duc". Heute kocht er persönlich mit seinem Team für unsere Festivalgäste. Nach dem Aperitif mit EXTRA BRUT Riesling VDP.SEKT vom Weingut F.B. Schönleber, das bereits mit dem Titel „Bester Sekt Deutschlands“ ausgezeichnet wurde, präsentiert Ahmet Yildirim, Sommelier und Winemaker, aus seiner Y | Weinmanufaktur 2018 Y Riesling Alte Reben Lorcher Schlossberg Rheingau QbA trocken + 2020 Y Chardonnay Réserve Rheinhessen QbA trocken. Dirk Würtz präsentiert 2021 Rotschiefer und 2021 Pettenthal VDP.GG, Weingut St. Antony und Nico Espenschied aus seinem Weingut Espenhof, Rheinhessen, 2021 LA ROCHE Riesling Kabinett und 2020 HAUTNAH Roter Traminer
Digestif: 135 °East Japanese Artisan Gin, Kaikyo Distillery
Moderation: Katharina Höfling

  • The Duc Ngo
  • Wein- und Sekthaus F.B. Schönleber
    Y I Weinmanufaktur / St. Antony / Weingut Espenhof
    Kaikyo Distillery
Pauschalpreis: 1.200,00 Euro