III.

2 Galadinner mit 3-Sterneköchen: Klaus Erfort / Torsten Michel Internationale Spitzenweine / TV Sternekoch Benedikt Faust*: Low Carb – Low Fat

Mo 24.02. – 26.02.2020 (2 Übernachtungen)

Mo
24
Feb

Klaus Erfort *** (Gästehaus Klaus Erfort, Saarbrücken) hat höchste Auszeichnungen: Seit elf Jahren mit drei Michelin-Sternen und mit 19,5 Punkten im Gault&Millau gerühmt, gehört er zu den besten Köchen der Welt; ausgezeichnet wurde er auch als „Koch des Jahres“ und für das „Menü des Jahres“. Nach dem Aperitif mit Champagne Laurent-Perrier begleiten das Menü Gunter Künstler (Weingut Künstler) mit 2018 Hochheimer Kirchenstück GG Riesling trocken + 2015 Hochheimer Kirchenstück Riesling Beerenauslese. Die Domaine Trimbach, am Fuße der Vogesen im malerischen Örtchen Ribeauville zu Hause, steht mit ihren exzellenten Weinen weltweit auf den Weinkarten der besten Restaurants. Julien Trimbach präsentiert seinen Riesling Grand Cru Schlossberg 2016 und Riesling Cuvée Frédéric Èmile 2011. Das Weingut Fritz Haag gehört insbesondere mit seinen edelsüßen Weinen zur Weltspitze. Oliver Haag zeigt 2016 Brauneberger Juffer Riesling trocken GG und 2011 Brauneberger Juffer Sonnenuhr Riesling Spätlese. Zum zweiten Zwischengericht und zum Hauptgang folgen Rotweine von Château Phélan Ségur, aus dem Herzen von Saint Estèphe, mit Blick auf die Gironde. Xavier Gardinier, ehemaliger Besitzer der Champagnerhäuser Pommery und Lanson,  erwarb 1985 das Anfang des 19. Jahrhunderts gegründete Château mit 70 ha. Hohe Investitionen in die Weinberge, Berater Michel Rolland und Regisseurin Véronique Dausse führten das Weingut von Jahr für Jahr zu neuen Erfolgen. Phélan Ségur ist berühmt für seine Eleganz, Finesse und Balance. Kellermeister Fabrice Bacquey präsentiert zum Zwischengang die Jahrgänge 2011 und 2006, zum Hauptgang 2002 und den fabelhaften Jahrgang 2010.
Digestif: NONINO Grappa Di Ribolla „Monovitigno“
Moderation: Ingo Swoboda, Journalist und Autor

  • Klaus Erfort***
  • Champagne Laurent-Perrier
    Weingut Künstler / Domaine Trimbach / Weingut Fritz Haag
    Château Phélan Ségur
    NONINO
Di
25
Feb

Schloss VAUX & Simon Stirnal

Lunch | 12:00 Uhr, Schloss VAUX, Eltville

In die elegante BELETAGE bittet die traditionsreiche Eltviller Sektmanufaktur Schloss VAUX zu einem erlesenen Gourmet-Lunch, begleitet von Sekt-Raritäten aus großen Rheingauer Weinbergslagen. Nikolaus Graf von Plettenberg empfängt seine Gäste in den Sektgewölben mit einem live degorgierten Aperitif-Sekt und weiht ein in die hohe Kunst des Sekthandwerks. Als Champagnerhaus 1868 im französischen Metz gegründet, stellt Schloss VAUX noch heute alle seine Sekte nach der traditionellen Methode der klassischen Flaschengärung her. Nach dem Aperitif mit Schloss VAUX BLANC de BLANC BRUT kocht Simon Stirnal (Kronenschlösschen) ein Gourmetmenü in vier Gängen, das in den eleganten Salons serviert wird, perfekt abgestimmt auf die vom klangvollen Terroir geprägten Premium-Sekte Erbacher Marcobrunn Riesling Brut, Geisenheimer Rothenberg Riesling Brut, eigenes Großes Gewächs,   Assmannshäuser Spätburgunder Brut sowie Rosé Reserve Spätburgunder Brut aus eigenen Weinbergen. Zum Abschluss Riesling Réserve Brut, ebenfalls aus eigenen Weinbergen. Streng limitiert, tragen die exquisiten Lagensekte als sichtbares „Prädikat“ die handgefertigten VAUX-Siegel.                                                                 
Moderation: Nikolaus Graf von Plettenberg, Schloss VAUX

Château Phélan Ségur, Saint Estèphe

Tasting | 17.00 bis 18.30 Uhr, Georg Müller Stiftung, Eltville-Hattenheim

Fabrice Bacquey präsentiert acht Jahrgänge von Château Phélan Ségur, dessen Weine sich durch Eleganz, Finesse und balancierte Raffinesse auszeichnen:
2016 / 2015 / 2014 / 2012 / 2011 / 2010 / 2009 / 2008

  • Château Phélan Ségur

3-Sternekoch Torsten Michel*** - Hugel, Elsass & Pio Cesare, Toskana

Dinner | 19.30 Uhr, Kronenschlösschen, Eltville-Hattenheim

Torsten Michel*** (Schwarzwaldstube, Hotel Traube Tonbach) ist Nachfolger von Harald Wohlfahrt. Als junger Koch kam er 2004 nach Baiersbronn und machte schnell Karriere, schon ab 2007 übernahm er als Souschef die Mitverantwortung für überragende Kochleistungen, mit der die Schwarzwaldstube seit vielen Jahren Höchstbewertungen der Gourmet-Guides erhielt. 2017 übernahm Torsten Michel*** das alleinige Zepter als Nachfolger und wurde bereits in der folgenden Michelin-Ausgabe mit drei Sternen ausgezeichnet. Seine Handschrift steht für eine zeitlose, französisch inspirierte Küche der vollendeten Leichtigkeit, filigran und intensiv, raffiniert und: köstlich. Mit kreativem Talent und unbeirrbarem Gespür für Qualität bewahrt er in der Schwarzwaldstube einerseits behutsam die Tradition, setzt aber andererseits wichtige Trends mit Purismus und Geschmacksvariationen. Sein Kochstil ist ein Erlebnis, heute Abend perfekt auf große Weine abgestimmt. Nach dem Aperitif „Vermouth di Torino“ von Pio Cesare präsentiert Kevin Bircker das Weingut Hugel & Fils, 1639 gegründet und in 12. Generation von Jean-Philippe Hugel geleitet, eine der Weindynastien der Welt. Der Wine Spectator hat bereits 2005 den „Critic Choice Award“, seine höchste Auszeichnung, verliehen. Im malerischen Riquewihr im Elsass gelegen (Elsass: ein Klima, von den Göttern gesegnet) liefert Hugel & Fils seine Weine in alle Welt, vom Elysée-Palast bis ins Weiße Haus. Zum Dinner gibt es die Spitzenweine: Gentil 2018 / Pinot Gris „Grossi Laüe“ 2015  / Gewürztraminer „Grossi Laüe“ 2011 / Riesling „Grossi Laüe“ 2013 / Riesling “Schoelhammer” 2009 / Gewürztraminer Vendange Tardive 2010. Diesen Weißweinen steht ein großer Rotwein-Partner zur Seite. Pio Cesare war einer der ersten Winzer im Piemont, die an das große Potential von Barolo, Barbaresco und Barbera glaubten, 1881 gründete er das Weingut. Sein Urenkel Pio Boffa leitet das Familienweingut in fünfter Generation und hat es auf einen höchsten Qualitätslevel, weltweit anerkannt, geführt. Pio Boffa persönlich präsentiert Rosy 2018, Magnum / Barbera d´Alba Superiore „Fides“ 2017, Magnum / Barbaresco 2011, Magnum / Barolo 2009, Magnum.
Digestif: Domaine Tariquet VSOP
Moderation: Armin Diel, Journalist und Autor

Mi
26
Feb

Benedikt Faust* (KUNO 1408 Rebstock, Würzburg), Gastkoch bei Galileo (Pro7) in der Serie „Sternekoch vs. Wissenschaft“, zeigt mit seinen „vitalen Geschmackswelten“, wie große Gourmetküche unter der Maßgabe LOW CARB -  LOW  FAT sein kann. Genießen Sie sein Menü in vier Gängen mit feinen Spezialitäten aus dem Meer. Irene Söngen (Geheimtipp Weingut Irene Söngen) präsentiert als Aperitif am Tisch ihren 2017 Rheingau Spätburgunder Blanc de Noir Sekt Brut. Perfekte Begleiter zu Austern, Fisch & Meeresfrüchten sind die Weine von der Loire. Die Domaine de Terres Blanches (Loire) zeigt Coteaux du Giennois white „Alchimie“ 2018 + Pouilly Fumé 2018 sowie die weißen Sancerres „Le Vallon“ 2018 und „Chene“ 2017. Quirin Fleischmann (Weingut Fleischmann, Rheinhessen), präsentiert 2018 Grauer Burgunder S trocken + 2018 Crescendo Spätburgunder Blanc de Noirs. Weingutsleiter Jens Pape (Weingut Graf von Kanitz, Rheingau) zeigt 2017 Lorcher Pfaffenwies Röder GG + Krone Auslese VDP.ERSTE LAGE.
Moderation: Martin Maria Schwarz, Journalist

  • Benedikt Faust*
  • Weingut Irene Söngen
    Domaine des Terres Blanches / Weingut Fleischmann / Weingut Graf von Kanitz
Pauschalpreis: 1.220,00 Euro