IV.

2-Sterneköche Ralf Berendsen** (Belgien) / Sebastian Frank** (Berlin) TRÜFFEL / Masterclass Bordeaux

Mi 26.02. – Fr 28.02.2020.(2 Übernachtungen)

Mi
26
Feb

2-Sternekoch Ralf Berendsen** & Weltklasse-Weingüter

Dinner | 19:30 Uhr, Kronenschlösschen, Eltville-Hattenheim

Ralf Berendsen**, ausgezeichnet mit zwei Michelin-Sternen, kocht im Restaurant “La Source” im Relais&Châteaux-Hotel “La Butte aux Bois“,  das zu den führenden Lifestyle- und Gourmethotels in Belgien zählt. Das historische Landgut hat die „Schönste Restaurant-Terrasse“ (Gault&Millau) und ist in den Sommermonaten der Genuss-Hotspot Nr. 1 in Flandern. „Koch zu sein, ist für mich der schönste Job der Welt“, dieses Gefühl setzt Ralf Berendsen** mit seiner raffinierten Küche perfekt um. Nach dem Aperitif mit Champagne Alfred Gratien Cuvée Classique begleiten Weltklasse-Weine das Menü in fünf Gängen. Zur Vorspeise präsentieren (die beiden Gault&Millau 5-Trauben Weingüter = Weltklasse) Peter Jakob Kühn, Rheingau: 2016 Mittelheim SANKT NIKOLAUS GG Riesling trocken VDP.GROSSE LAGE und die „Winzerin des Jahres“ (Gault&Millau) Dorothee Zilliken vom Weingut Forstmeister Geltz Zilliken („Weingut des Jahres“, Schlemmer Atlas), Mosel: 2018 Rausch Grosses Gewächs VDP.GROSSE LAGE, zum ersten Zwischengericht zeigt David Ramey aus Kalifornien seine Kultweine 2016 Chardonnay Hyde Vineyard, Napa Valley und 2016 Chardonnay Rochioli Vineyard, Russian River Valley. Caroline Gossart präsentiert für die LURTON FAMILY zum zweiten Zwischengericht und zum Hauptgang großartige Rotweine aus der Neuen Welt (ACAIBO, Sonoma Valley 2013) und aus den Familien-Weingütern im Bordelaise Château Haut Bages Libéral, Pauillac 5ème Grand Cru Classé 2011 / Château Ferrière, Margaux 3ème Grand Cru Classé 2014 und Château Durfort-Vivens, Margaux 2ème Grand Cru Classé 2011. Die Weine der Lurton Gruppe werden auf der Grundlage ökologischen Weinbaus mit biodynamischen Methoden erzeugt, eine rein ökologische Landwirtschaft ohne jede Chemie, aber mit Mikroklimaten, Topografien und speziellem Terroir. Zum Abschluss eines großartigen Galadinners präsentiert Peter Jakob Kühn seine 2018 Oestrich LENCHEN Riesling Auslese VDP.GROSSE LAGE und Dorothee Zilliken ihre 2018 Rausch Riesling Auslese VDP.GROSSE LAGE.
Digestif: NONINO Grappa Lo Chardonnay „Monovitigno“
Moderation: Kai Schattner, „Sommelier des Jahres“

  • Ralf Berndsen**
  • Champagne Alfred Gratien
    Weingut Peter Jakob Kühn / Weingut Forstmeister Geltz Zilliken / Ramey Wine Cellars
    ACAIBO / Château Haut Bages Libéral / Château Ferrière / Château Durfort-Vivens
    NONINO
Do
27
Feb

Sternekoch Silvio Lange* aus dem idyllischen Landgasthof „Alte Pfarrey“ in Neuleinigen/ Pfalz kocht gemeinsam mit  Simon Stirnal (Kronenschlösschen) ein schönes 4-Gang-Menü mit Trüffeln. Schwarze Périgord-Trüffel aus Frankreich zählen neben den Weißen Trüffeln aus Italien zu den hochwertigsten, teuersten Trüffelsorten der Welt. Sie sind extrem rar. Die Erntemengen sind in den letzten Jahren dramatisch gesunken. Während früher in Frankreich bis zu 1.000 Tonnen jährlich geerntet wurden, sind es heute nur noch 30 bis 40 Tonnen. Trüffel-Papst Ralf Bos persönlich verwöhnt Sie heute mit diesen so raren Delikatessen. Er beliefert mit seinem marktführenden Unternehmen BOS FOOD rd. 12.000 Spitzenköche mit Trüffeln und vielen anderen Kostbarkeiten. Und da Ralf Bos auch noch viel beachtete und prämierte Bücher über die Faszination dieser Edelpilze verfasst hat, wird er beim Festival das „Mysterium Trüffel“ spannend vermitteln. Das TRÜFFEL-MENÜ begleiten in perfekter Kombination charaktervolle Weine aus dem Südwesten Frankreichs, der seit jeher für Lebensqualität und Sinnesfreuden steht. Zwischen Zentralmassiv, Atlantikküste und Pyrenäen liegt das viertgrößte Weinbaugebiet Frankreichs mit einer unglaublichen Vielfalt autochthoner Rebsorten. Viele dieser uralten Rebsorten, die von den Römern mitgebracht wurden, werden wieder neu entdeckt und rekultiviert. Das Klima ist perfekt: Im Winter und Frühjahr gibt es reichhaltige Niederschläge, die Sommer sind warm und lang, der Herbst ist sonnig. Bemerkenswerte Weine, die in ihrer Art einmalig sind, gibt es heute: trockene Weißweine von Château Tour des Gendres „Moulin des Dames“ 2018 AOP Bergerac / Clos Lapeyre „Vitatge Vielh“ 2011, AOP Jurançon Sec. Rotweine von Château Tour des Gendres „Les Anciens Francs“ 2015, AOP Bergerac / Château d‘Aydie 2007, AOP Madiran sowie Château du Cèdre „Le Cèdre“ 2010. AOP Cahors + Château du Cèdre „GC“, AOP Cahors. Edelsüsse Weine von Clos Lapeyre „La Magendia“ 2011, AOP Jurançon + Château d´Aydie „Maydie“ 2009, Vin de Liqueur.
Moderation: Ralf Bos + Olivier Schoepfer, ACCENTS & TERROIRS

  • Silvio Lange*, Simon Stirnal, BOS FOOD
  • Château Tour des Gendres / Clos Lapeyre
    Château Tour des Gendres  / Château d‘Aydie / Château du Cèdre / Clos LapeyreChâteau d´Aydie

Master Class: Bordeaux - Lurton Family

Tasting | 17.00 bis 18.30 Uhr, Georg Müller Stiftung, Eltville-Hattenheim

BORDEAUX: Caroline Gossart präsentiert für die LURTON FAMILY acht Rotweine aus deren berühmten Gütern im Bordelaise, die ausnahmslos biodynamisch ausgebaut werden. Sie werden rein auf der Grundlage ökologischen Weinbaus erzeugt, eine ökologische Landwirtschaft ohne jede Chemie, aber mit Mikroklimaten, Topografien und speziellem Terroir. Ein Tasting in zwei Dekaden, jeweils Vintage 2016 + 2006. Château Durfort-Vivens  2éme Grand Cru Classé Margaux / Château Ferrière, 3ème Grand Cru Classé  Margaux / Château Haut Bages Libéral, 5ème Grand Cru Classé Pauillac / Château La Gurgue, Margaux.

  • Château Durfort-Vivens / Château Ferrière / Château Haut Bages Libéral / Château La Gurgue

2-Sternekoch Sebastian Frank** – Rheingau, Nahe, Baden & Toskana

Dinner | 19:30 Uhr, Kronenschlösschen, Eltville-Hattenheim

Sebastian Frank** (Horvath, Berlin) hat eine faszinierende Karriere gemacht. Nach Stationen in den besten Restaurants, u.a. im weltberühmten „Steirereck“ in Wien, wurde er 2010 Küchenchef im „Horvath“, das er 2014 gemeinsam mit seiner Partnerin Jeannine Kessler selbst übernahm. Bereits 2011 hatte er den ersten Michelin-Stern erkocht (seinerzeit Berlins jüngster Sterne-Koch), schnell folgten die Auszeichnungen „Newcomer des Jahres“ (Gault&Millau), und „Koch des Jahres 2015“ (Gusto Gourmetführer). 2016 wurde ihm der zweite Sterne im Michelin verliehen, Höhepunkt war dann die Auszeichnung auf dem Internationalen Foodsymposium „Madrid Fusion“ als „Best European Chef 2018“.  Frank hat einen unverwechselbaren Stil entwickelt. Gemüse ist bei ihm nicht Beilage, sondern steht auf vielfältige Weise im Mittelpunkt, so bodenständig-zugänglich wie ideen-und erlebnisreich. Er beschränkt sich auf heimatliche mitteleuropäische Produkte und entlockt ihnen doch magisch-exotische Momente, geleitet von der Idee einer modernen Leichtigkeit mit Geschmacksfülle. Nach dem Aperitif am Tisch mit dem neuen, spektakulären English Sparkling GUSBOURNE Blanc de Blancs 2014 (ein hervorragendes Weinjahr in England), der mit seinem Muschel-Meersalz-Charakter begeistert und auch in der First Class bei British Airways ausgeschenkt wird, begleiten die fünf Menügänge außergewöhnliche, rare Weine: Markus Klumpp (Weingut Klumpp, Baden) präsentiert 2017 Unteröwisheimer Kirchberg Weissburgunder + 2017 Bruchsaler Rothenberg Grauburgunder / Karsten Peter, Geschäftsführer/ Winzer vom Gut Hermannsberg, Nahe, zeigt 2016 Bastei Riesling GG und 2017 Rotenberg Riesling Spätlese. Das Weingut Prinz von Hessen: 2011 Johannisberger KLAUS Riesling Erstes Gewächs und 2010 Johannisberger Klaus Riesling Auslese, Magnum. Große Rotweine folgen aus der Toskana. 1981 verliebte sich das Schweizer Ehepaar Bruno und Brigitte Widmer in das damals verlassene Weingut Brancaia und baute es in kurzer Zeit zu einem der Spitzenweingüter in der Toskana aus. 1989 folgte das zweite Weingut Poppi in Radda, Chianti, 1998 ein Weingut in der Maremma. Die Tochter und Oenologin Barbara Widmer führt die drei Güter Brancaia mit insgesamt 80 ha Rebfläche erfolgreich seit 1998 mit vielen internationalen Auszeichnungen, im absoluten Vordergrund steht dabei sowohl im Keller wie auch in den Weinbergen die Natur. Heute werden präsentiert Cabernet Sauvignon 2016 und ILATRAIA 2015 sowie zum Hauptgang Chianti Classico Riserva 2015 und IL BLU 2016.
Digestif: NONINO Grappa Riserva Anticacuvée 5 Jahre
Moderation: Erwin Seitz, Gourmetjournalist, Kulturhistoriker, Connaisseur und Kai Schattner, „Sommelier des Jahres“

  • Sebastian Frank**

  • Gusbourne Estate
    Weingut Klumpp /  Gut Hermannsberg /  Weingut Prinz von Hessen
    Weingut Brancaia / Weingut Poppi 
    NONINO 
Pauschalpreis: 1.050,00 Euro