Dieter Greiner

Hessische Staatsweingüter Kloster Eberbach, Eltville, Deutschland

Weingut

Hessische Staatsweingüter Kloster Eberbach
65346 Eltville
www.kloster-eberbach.de

Teilnahmen am Rheingau Gourmet & Wein Festival

2019, 2018, 2017, 2016, 2015, 2014, 2013, 2012, 2011, 2010, 2009, 2008, 2007, 2006, 2005, 2004, 2003, 2002, 2001, 2000, 1999,,1998, 1997

NEUN JAHRHUNDERTE WEINKULTUR

Das Weingut des 1136 vom heiligen Bernhard von Clairvaux (Burgund) gegründeten Klosters Eberbach hat mit unermüdlichem Qualitätsstreben Weingeschichte geschrieben, was es bereits vor vielen Jahrhunderten zum größten deutschen Weingut werden ließ. Diese Geschichte wurde nach der Säkularisierung 1803 vom Herzog von Nassau, ab 1866 als Königliche Domaine vom Preußischen Staat und seit 1945 vom Land Hessen, als Gesellschafter des Weingutes, fortgeschrieben.

Seit dem Jahre 1806 führt Kloster Eberbach eigene Versteigerungen durch und hat vor hundert Jahren als führendes deutsches Weingut den Verband der Prädikatsweingüter (VDP) mitbegründet, der sich damals noch „Verband Deutscher Naturweinversteigerer“ nannte. Schon zu dieser Zeit las sich die Kundenliste der königlich preußischen Domaine wie ein Auszug aus dem europäischen Adelskalender und nicht zuletzt schätzten Reichskanzler Otto von Bismarck, der Deutsche Kaiser oder die Bankiersfamilie Rothschild, die Weine von Kloster Eberbach.

In der Wein-Schatzkammer des Klosters, die zurückreicht bis in das Jahr 1706, lagern auch heute noch edle Kreszenzen aus dieser Zeit, die zu den wertvollsten Weinen der Welt gehören.

Im Bewusstsein, dass die „Grundlage“ für höchste Weinqualität im Weinberg liegt, haben die Zisterzienser, Nassauer und Preußen beste Weinbergslagen erworben, wodurch das Weingut über einen beispiellos wertvollen Weinbergsbesitz an der Hessischen Bergstraße und im Rheingau verfügt.

In den Weinkellern des Weingutes in Assmannshausen und am Steinberg vor den Toren Eberbachs, entstehen Weine mit historischem Qualitätsanspruch.

Wie auch der in den 1920er Jahren errichtete Pinot Noir–Keller in Assmannshausen wurde der 2008 eröffnete Steinbergkeller mit einem dreistöckigen Kelterhaus erbaut, das die schonendste Kelterung der wertvollen Trauben unter Ausnutzung der natürlichen Schwerkraft ermöglicht.
Die neun Jahrhunderte Weinkultur von Kloster Eberbach in der Verbindung mit dem neuen Steinbergkeller bringen die Maxime des Weingutes zum Ausdruck, die der Denker Jean Jaurès so formuliert hat: „Tradition heißt nicht Asche aufheben, sondern die Flamme am brennen halten.“

Hessische Staatsweingüter Kloster Eberbach beim RG&WF 2019